1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

12.01.2018, 14:54 Uhr

Klares Bekenntnis zur Selbstverwaltung

Staatsministerin Barbara Klepsch zu Gast beim Neujahrsempfang des Verbandes der Ersatzkassen e. V.

Der Neujahrsempfang des Verbandes der Ersatzkassen e. V. ist traditionell der erste Termin des Jahres, zu dem sich die Partner des Gesundheitswesens treffen. Staatsministerin Barbara Klepsch nutzte die Gelegenheit, das Bekenntnis des Freistaates Sachsen zur Selbstverwaltung zu bekräftigen, und ihre Erwartungen an die Partner zu formulieren. »Selbstverwaltung funktioniert, wenn sie zielgerichtet, verantwortungsvoll und mit Augenmaß das in sie gesetzte Vertrauen und den vorhandenen Gestaltungsspielraum für die Erfüllung der zahlreichen und zum Teil herausfordernden Aufgaben nutzt«, sagte Staatsministerin Klepsch.

Die zukünftigen Aufgaben der Selbstverwaltung werden nicht nur zahlreicher – sondern auch schwieriger und komplexer. Hierzu zählen die sektorenübergreifende Versorgung, die Neuausrichtung der Bedarfsplanung und die große Aufgabe der Digitalisierung im Gesundheitswesen. Bei all diesen Zukunftsfeldern werde einiges auf die Organe der Selbstverwaltung zukommen. „Meine Unterstützung und die meines Hauses für diesen wichtigen und verantwortungsvollen Auftrag ist Ihnen gewiss. Mit Ihnen gemeinsam wollen wir eine zukunftsfähige und leistungsstarke Versorgung für die Bürgerinnen und Bürger im Freistaat Sachsen erreichen“, so die Gesundheitsministerin.

Gerade im Bereich der Digitalisierung sieht Gesundheitsministerin Klepsch eine große Chance auch für die Organe der Selbstverwaltung: »Ich ermuntere Sie alle, dass die Digitalisierung auch aus den Reihen der Selbstverwaltung heraus noch stärker vorangebracht wird.« Digitale Anwendungen müssen ein echter Mehrwert für Patienten werden. »Darüber hinaus muss sichergestellt werden, dass innovative Versorgungs- und Behandlungskonzepte der medizinischen und pflegerischen Versorgung allen Versicherten offenstehen«, so Klepsch in ihrer Rede. Der Freistaat fördert mit rund 40 Millionen Euro die wichtige Entwicklung der Digitalisierung und übernimmt dabei die koordinierende Funktion. Die Umsetzung muss aber durch die Partner der Selbstverwaltung erfolgen.

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz
Themen
Arbeit, Digitalisierung, Gesundheit, Landesentwicklung, Wirtschaft
Kontakt
Pressesprecher Jörg Förster
Telefon +49 351 564 5595
Telefax +49 351 564 5614
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei