1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

14.03.2018, 16:21 Uhr

Gemeinsamer Einsatz in Leipzig zur Bekämpfung verschiedener Kriminalitätsphänome

Das Landeskriminalamt Sachsen, das Hauptzollamt und Zollfahndungsamt Dresden, die Polizeidirektion Leipzig, die Bereitschaftspolizei Sachsen, die Bundespolizei und die Polizeibehörde der Stadt Leipzig führen seit den Nachmittagsstunden des 14. März 2018 umfangreiche Exekutivmaßnahmen im Leipziger Norden und Osten durch.

Anlass des Einsatzes sind die Verfolgung von Straftaten gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz, Fälschungsdelikte, Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz, Steuerstraftaten sowie Kontrollen nach § 2 ff. Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz.

Zur Durchführung der Prüfungen von Dienst- und Werkleistungen sind die Zollverwaltung und die unterstützenden Behörden befugt, Geschäftsräume und Grundstücke von Arbeitgebern und Auftraggebern sowie selbstständigen Personen zu betreten.

Zur Absicherung dieser Durchsuchungen und Kontrollen wird die Polizei notwendige Verkehrsmaßnahmen vornehmen. Auch im Bereich des ÖPNV kann es dadurch zu Umleitungen bzw. Ausfällen kommen. Der Zoll und die Polizei Sachsen wird in der Zeit der Einsatzmaßnahme aktuell über die Facebook- und Twitterkanäle der Polizei Sachsen zu den laufenden Maßnahmen informieren.

Insgesamt sind über 450 Kräfte im Einsatz.

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Landeskriminalamt Sachsen
Themen
Sicherheit & Inneres
Kontakt
Pressesprecher Tom Bernhardt
Telefon +49 351 855 2010
Telefax +49 351 855 2095
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Medienobjekte

  • Ico dokument Audio, Video, Dokumente (1)

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei