1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

14.01.2019, 14:00 Uhr

Beleuchtungsanlage im Großen Garten Dresden wird auf den neusten technischen Stand gebracht

Ab Mitte Januar erfolgt unter der Projektleitung der Niederlassung Dresden I des Staatsbetriebes Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) die Erneuerung der Beleuchtung im Großen Garten. Die jetzige Beleuchtung stammt aus dem Jahr 1967 und bedarf der technischen und lichttechnischen Instandsetzung. Mit der technischen Erneuerung ist auch eine Verbesserung der Energieeffizienz und damit eine Verringerung der CO2-Emissionen verbunden. Die Maßnahme wird deshalb über das Energieeffizienz-Programm des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Zum Einsatz kommt eine moderne schlichte Mastleuchte mit einem gläsernen Leuchtkörper. Die Auswahl der neuen Leuchte ist denkmalrechtlich genehmigt und mit allen Verantwortlichen abgestimmt. Diese Leuchte ist neben den zu erfüllenden technischen Parametern (Ausleuchtung) insbesondere unter dem Aspekt einer zurückhaltenden Tagwirkung in der barocken Gartenanlage ausgewählt worden. Als Leuchtmittel kommen energiesparende LEDs zum Einsatz. Für die auf etwa 8 Monate angelegte Baumaßnahme sollen zirka 2,3 Millionen Euro investiert werden.

Für die Zuwegung zum Carolaschlösschen sind in Anlehnung an den dort vorhandenen Bestand 5 Kandelaberleuchten vorgesehen. Dabei sollen die 3 vorhandenen Kandelaber auf LED umgerüstet und durch 2 neue bauähnliche Kandelaber ergänzt werden.

In folgenden Bereichen ist die Erneuerung der Beleuchtung geplant:
– in Haupt-, Quer- und Fürstenallee (entlang der großen Asphaltwege),
– in den Zuwegungen zur und um die Freilichtbühne Junge Garde
– in der Zuwegung zum Carolaschlößchen
– in den Bahnhöfen Carolasee, Karcherallee und Palaisteich der Parkeisenbahn

Dabei werden die bestehenden Beleuchtungsmasten abschnittsweise rückgebaut und durch neue Mastleuchten ersetzt. Während der Arbeiten wird der Große Garten nicht „dunkel“ sein. Für die Bereiche, in denen gebaut wird, ist eine Interimsbeleuchtung vorgesehen. Ebenso müssen die zugehörigen elektronischen Leitungen ausgetauscht werden. Mit den Tiefbauarbeiten zur Erneuerung der Beleuchtungsanlage soll weiterhin gemeinsamen mit der DREWAG das Mittel- und Niederspanungsnetz im Großen Garten erneuert werden.

Diese Maßnahme wird finanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement
Themen
Finanzen
Kontakt
Pressesprecher Alwin-Rainer Zipfl
Telefon +49 351 564 97200
Telefax +49 351 4510991100
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei