Hauptinhalt

17. Sächsischer Apothekertag: Gesundheitsministerin Barbara Klepsch dankt Apothekern für ihre Arbeit

13.04.2019, 10:00 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Gesundheitsministerin Barbara Klepsch hat heute zur Eröffnung des 17. Sächsischen Apothekertages in Chemnitz den Apothekerinnen und Apothekern Sachsens für ihre gute Arbeit zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger gedankt.

„Die Apotheken sind ein sehr wichtiger Bestandteil des Gesundheitswesens. Ihre Arbeit an den verschiedenen Stellen ist unersetzlich – sei es in den öffentlichen Apotheken, in den Krankenhäusern, in Forschung und Lehre, in der Industrie oder in der Verwaltung. Sie sorgen vor allem über die Apotheken vor Ort für eine hochwertige und flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln rund um die Uhr“, betonte die Ministerin.

Der diesjährige Kongress steht unter dem wissenschaftlichen Rahmenthema „Tücken des Patientenalltags – Besondere Herausforderungen bei der Applikation von Arzneimitteln“. „Dieses Thema beweist erneut den komplexen und hohen fachlichen Anspruch der Apothekerschaft“, erklärte die Gesundheitsministerin weiter. Ihr als Gesundheits- und Sozialministerin sei wichtig, dass die Menschen gute Beratung erfahren. Nur wenn ein Medikament in einer für genau diesen Patienten passenden Weise verabreicht wird, kann es vollumfänglich wirken. Dabei muss der Apotheker patientenindividuelle Aspekte wie z.B. abnehmendes Sehvermögen, Schluckbeschwerden oder verminderte Griffkraft im Blick haben.

Der Apothekertag in Chemnitz vom 13. bis 14.04.2019 wird gemeinsam von der Sächsischen Landesapothekerkammer, dem Sächsischen Apothekerverband sowie der Landesgruppe Sachsen der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft durchgeführt.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz

Pressesprecher Jörg Förster

Telefon: +49 351 564 55050

Telefax: +49 351 564 55060

E-Mail: presse@sms.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang