Hauptinhalt

Hoyerswerda: Betonstraße wird in Wiese umgewandelt

09.09.2019, 14:42 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Ausgleichs- und Ersatzmaßnahme für Deichsanierung

In Hoyerswerda werden ab heute (Montag, 9. September 2019) nicht mehr benötigte Verkehrsflächen an der Otto-Nagel-Straße in Hoyerswerda zurückgebaut. Danach werden die Flächen mit Oberboden bedeckt und angesät. Dabei handelt es sich um eine Ausgleichs- und Ersatzmaßnahme für die Deichsanierung zwischen Bautzener Brücke und Spremberger Brücke in den letzten beiden Jahren. Der Rückbau soll Ende September 2019 abgeschlossen sein, die Grassaat bis Ende November. Die Kosten dafür liegen bei rund 46.000 Euro, gefördert vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Die Ausgleichs- und Ersatzmaßnahme wurde notwendig, weil die Deichsanierung inklusive Bau eines Deichverteidigungsweges ein Eingriff in Natur und Landschaft darstellt. Dieser ist durch geeignete Maßnahmen zu kompensieren, die im landschaftspflegerischen Begleitplan festgelegt sind.

Die Maßnahme ist mit den zuständigen Behörden abgestimmt. Im Baubereich ist mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen. Wir bitten um Verständnis.


Kontakt

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen

Pressesprecherin Katrin Schöne

Telefon: +49 3501 796 378

Telefax: +49 3501 796 116

E-Mail: presse@ltv.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang