Hauptinhalt

Sachsen sagt Teilnahme an der »Internationalen Grünen Woche« ab

25.11.2021, 11:35 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Sachsen wird wegen der dynamischen Pandemieentwicklung nicht an der Internationalen Grünen Woche (IGW) Ende Januar teilnehmen. Dies gab Landwirtschaftsminister Wolfram Günther am Donnerstag (25.11.) bekannt.

Günther: »Die stark zugespitzte Corona-Lage hat uns veranlasst, Sachsens Teilnahme an der Grünen Woche abzusagen. Das haben wir schweren Herzens getan. Denn die IGW ist für die sächsische Agrarwirtschaft und das regionale Ernährungsgewerbe traditionell eine enorm wichtige Plattform. Es ist eine Entscheidung, die der Pandemie und der mit ihr verbundenen Unwägbarkeiten verantwortungsvoll Rechnung trägt, die alle Beteiligten schützt und unnötige Ausgaben der Vorbereitung vermeidet.«

Sachsen schließt sich damit den Entscheidungen einer Reihe weiterer Bundesländer wie Baden-Württemberg, Niedersachsen, Hessen und Sachsen-Anhalt an.

Abgesagt wurde die Teilnahme durch die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS), die als Dienstleister die Messepräsenz organisiert. Die IGW soll in der Zeit vom 21. bis 30. Januar 2022 stattfinden.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft

Pressesprecher Robert Schimke

Telefon: +49 351 564 20040

Telefax: +49 351 564 20065

E-Mail: robert.schimke@smul.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang