Hauptinhalt

Landesdirektion Sachsen bringt erste afghanische Ortskräfte in Chemnitz Einsiedel unter

16.01.2023, 11:29 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Die Landesdirektion Sachsen hat heute die ersten afghanischen Ortskräfte mit ihren Familien in einer Unterkunft am Dittersdorfer Weg in Chemnitz Einsiedel untergebracht.

Zunächst sind 41 Geflüchtete in die Einrichtung eingezogen, davon 11 männliche, 10 weibliche und 20 Kinder. Insgesamt verfügt das Objekt über 352 Plätze, die vorrangig mit afghanischen Ortskräften und ihren Familien belegt werden sollen.

Diese Ortskräfte haben – im Gegensatz zu Asylsuchenden – bereits mit dem Tag der Ankunft in Deutschland Anspruch auf eine Aufenthaltserlaubnis. Sie sollen zeitnah an die Kommunen im Freistaat Sachsen verteilt werden, sobald dort geeigneter Wohnraum zur Verfügung steht. Die Einrichtung in Chemnitz Einsiedel dient diesen Menschen daher nur vorübergehend als Unterkunft.

Die Einwohner von Einsiedel wurden im Rahmen einer Bürgerinformationsveranstaltung über die Einzelheiten des Betriebes der Unterkunft informiert. Häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit der Unterbringung werden darüber hinaus auf der Internetseite der Landesdirektion (www.lds.sachsen.de/asyl) detailliert beantwortet.


Weiterführende Links

Kontakt

Landesdirektion Sachsen

Pressesprecher Dr. Holm Felber
Telefon: +49 371 532 1010
Telefax: +49 371 532 271016
E-Mail: presse@lds.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang