Hauptinhalt

Medieninformation Polizeidirektion Dresden Nr. 53|23

24.01.2023, 14:16 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Trickbetrüger erbeuteten rund 4.600 Euro | 15-Jähriger bei Unfall schwer verletzt | Frau um knapp 2.000 Euro betrogen

Autoren: Marko Laske (ml), Stefan Grohme (sg), Uwe Hofmann (uh)

Landeshauptstadt Dresden

Trickbetrüger erbeuteten rund 4.600 Euro

Unbekannte haben eine Frau (61) und einen Mann (70) am Handy um insgesamt rund 4.600 Euro betrogen.

Zeit: 19.01.2023
Ort: Dresden-Strehlen

Die Unbekannten meldeten sich über einen Messengerdienst bei dem 70-Jährigen und gaben sich als sein Sohn aus. Sie behaupteten, dass dessen Handy kaputt wäre, weshalb er sich eines anderen Handys mit neuer Nummer bediente. Sie forderten Geld zur Begleichung von Rechnungen. Der Mann überwies rund 2.300 Euro. Später wurde er misstrauisch, sprach mit seiner Bank sowie seinem tatsächlichen Sohn und erkannte den Betrug. Diesen zeigte er am Montag bei der Polizei an.

Zeit: 13.01.2023 bis 18.01.2023
Ort: Dresden-Kaitz

Die 61-Jährige erhielt eine Kurznachricht auf ihr Handy, in der sich Unbekannte als ihr Sohn ausgaben. Dieser hätte eine neues Smartphone und daher eine neue Nummer. In der weiteren Konversation, die über einen Messengerdienst lief, verlangten die Täter die Überweisung von Geld, um Rechnungen zu bezahlen. Die Frau überwies rund 2.300 Euro. Später hörte sie von der Betrugsmasche und erkannte, dass sie betrogen worden war. Sie zeigte den Betrug am Montag bei der Polizei an. (uh)

Brand in Audi

Zeit: 23.01.2023, 22:20 Uhr
Ort: Dresden-Johannstadt

Am späten Montagabend hat es auf der Pfotenhauerstraße in einem Audi A3 gebrannt. Zufällig vorbeifahrende Beamte bemerkten das Feuer und löschten es, bevor sich die Flammen im Auto ausbreiten konnten. Dennoch entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung und geht dabei auch Hinweisen nach, dass sich mehrere Jugendliche unmittelbar vor dem Brand an dem Audi zu schaffen gemacht haben sollen. (sg)

Laptop aus Büro gestohlen

Zeit: 20.01.2023 bis 23.01.2023, 08:15 Uhr
Ort: Dresden-Johannstadt

Am Wochenende sind Unbekannte in ein Büro an der Fiedlerstraße eingebrochen.

Die Täter hebelten ein Fenster eines Gebäudes auf und verschafften sich so Zutritt in das Büro. Sie stahlen einen Laptop und einen Akkuschrauber im Gesamtwert von rund 1.800 Euro. Die Höhe des Sachschadens blieb bislang unbeziffert. (sg)

Einbruch in Vereinsgebäude

Zeit: 22.01.2023, 10:00 Uhr bis 23.01.2023, 19:00 Uhr
Ort: Dresden-Trachau

Unbekannte sind in ein Vereinsgebäude an der Aachener Straße eingebrochen.

Die Täter hebelten eine Tür auf und durchsuchten die Innenräume. Sie stahlen drei Flaschen Bier, Süßigkeiten und etwas Münzgeld. Der Wert des Diebesgutes wurde auf insgesamt 55 Euro beziffert. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro. (sg)

Landkreis Meißen

15-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Zeit: 23.01.2023, 16:30 Uhr
Ort: Weinböhla

Ein unbekanntes Auto hat einen Jugendlichen auf der Straße Am Birkenhain erfasst. Der 15-Jährige erlitt schwere Verletzungen.

Der Jugendliche wollte die Straße überqueren, als er von dem Auto angefahren wurde. Dieses war aus einer Einmündung auf die Straße Am Birkenhain gekommen und setzte seine Fahrt nach dem Unfall fort. Die Polizei ermittelt. (uh)

18-Jähriger schlug Jugendlichen

Zeit: 23.01.2023, 15:35 Uhr
Ort: Großenhain

Polizisten des Reviers Großenhain haben einen Tatverdächtigen (18) nach einer Körperverletzung gestellt.

Die Beamten waren alarmiert worden, nachdem der zunächst Unbekannte einen 17-Jährigen auf der Bahnhofstraße geschlagen und leicht verletzt hatte. Sie stellten den aggressiv auftretenden 18-Jährigen kurz darauf. Weitere Ermittlungen ergaben, dass er zudem von einem Renault Clio auf der Herrmannstraße den Außenspiegel abgeschlagen hatte.

Der 18-jährige Deutsche stand mit rund 1,8 Promille unter Alkoholeinfluss, wie ein Test ergab. Die Polizisten brachten ihn in das Gewahrsam. (uh)

Frau bei Unfall leicht verletzt

Zeit: 23.01.2023, 06:30 Uhr
Ort: Meißen

Auf der Siebeneichener Straße sind ein VW Sharan (Fahrer 61) und ein Ford Tourneo Courier (Fahrerin 38) zusammengestoßen. Die 38-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Beide Autofahrer waren auf der Siebeneichener Straße stadteinwärts unterwegs. Als die 38-Jährige verkehrsbedingt hielt, fuhr der 61-Jährige mit dem VW auf. Es entstand Sachschaden von rund 2.000 Euro. (uh)

Frau skandierte Hitlergruß

Zeit: 24.01.2023, 02:00 Uhr
Ort: Meißen

Polizisten des Reviers Meißen ermitteln gegen eine Frau (34) wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Die 34-Jährige war Zeugin einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern an der Poststraße, zu der die Polizisten gerufen wurden. Nachdem die Beamten die Kontrahenten getrennt und die entsprechende Anzeige aufgenommen hatten, baten sie alle Anwesenden den Ort zu verlassen. Dem kam auch die Frau nach, die jedoch im Weggehen in Richtung der Polizisten den Hitlergruß skandierte. (uh)

Zusammenstoß in Kreisverkehr, 6.000 Euro Sachschaden

Zeit: 23.01.2023, 15:50 Uhr
Ort: Zeithain

Bei einem Verkehrsunfall in einem Kreisverkehr auf der Lichtenseer Straße sind am Montagnachmittag rund 6.000 Euro Sachschaden entstanden.

Der Fahrer (70) eines Honda Jazz fuhr von der Straße An der Borntelle in den Kreisverkehr ein. Dabei stieß er mit einen Mitsubishi Colt (Fahrer 47) zusammen, der aus Richtung Neudorf kam. Verletzt wurde niemand. (sg)

Autolack zerkratzt

Zeit: 23.01.2023, 05:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Ort: Radebeul

Unbekannte haben am Montag einen Mitsubishi ASX auf dem Ledenweg beschädigt.

Die Täter zerkratzten den Lack des Autos auf der Fahrerseite und richteten so etwa 400 Euro Sachschaden an. Die Polizei ermittelt. (uh)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Frau um knapp 2.000 Euro betrogen

Zeit: 23.01.2023, gegen 11:15 Uhr
Ort: Wilsdruff, OT Oberhermsdorf

Gestern haben Unbekannte eine Frau (55) aus Wilsdruff um knapp 2.000 Euro betrogen.

Die Täter gaben sich in einer Nachricht als Tochter der Frau aus und behaupteten, dass diese ein neues Handy hätte. Gleichzeitig baten sie um etwa 2.000 Euro zur Begleichung einer Rechnung. Die Frau überwies die Summe. Später bemerkte die 55-Jährige den Betrug und verständigte die Polizei. (ml)

Katze ausgewichen – 15.000 Euro Schaden

Zeit: 23.01.2023, gegen 18:45 Uhr
Ort: Dürrröhrsdorf-Dittersbach, OT Stürza

Gestern Abend ist die Fahrerin (60) eines VW T5 auf der S 161 einer Katze ausgewichen, die über die Fahrbahn lief. Daraufhin kam die Frau mit dem Transporter von der Straße ab und stieß gegen einen Mast sowie einen Zaun. Die Autofahrerin blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt rund 15.000 Euro. (ml)


Kontakt

Polizeidirektion Dresden

Pressesprecher Thomas Geithner
Telefon: +49 351 483 2400
E-Mail: medien.pd-dd@polizei.sachsen.de
zurück zum Seitenanfang