1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

20.12.2013, 10:30 Uhr

Feierliche Verkehrsfreigabe der B 178n, Ortsumfahrung Herrnhut

Verkehrsminister Morlok: „Großer Gewinn für die Region“

Auf der Ortsumfahrung Herrnhut rollt ab heute der Verkehr. Staatsminister Sven Morlok hat gemeinsam mit Vertretern des Bundes und der Region den Abschnitt 3.2 der neuen B 178 für den Verkehr freigegeben. Der jetzt fertig gestellte Abschnitt der B 178 mit der Ortsumfahrung Herrnhut ist rund 10 Kilometer lang. Investiert wurden hier in drei Jahren Bauzeit rund 55 Millionen Euro aus Mitteln des Bundes und des Operationellen Programms Verkehr EFRE-Bund 2007 - 2013.

Verkehrsminister Sven Morlok (FDP): „Für die Bürger der Region ist die Ortsumfahrung Herrnhut ein großer Gewinn. Besonders freuen können sich die Anwohner der bisherigen B 178, denn sie werden vom Durchgangsverkehr und somit von Lärm- und Schadstoffen entlastet. Die Gemeinden können außerdem jetzt den Straßenraum in den Ortsdurchfahrten neu gestalten und so ihre Attraktivität weiter steigern.“

Gemäß dem vom Kabinett beschlossenen Landesverkehrsplan gehört die B 178n zu den größten und wichtigsten Baumaßnahmen an Bundesstraßen im Freistaat Sachsen. Mit der Verkehrsfreigabe des Bauabschnitts 3.2 (Ortsumfahrung Herrnhut) sind nun insgesamt 31,5 Kilometer der neuen B 178 unter Verkehr.

„Die B 178 ist eines der prioritären Verkehrsprojekte im Freistaat“ so Verkehrsminister Morlok. „Die Staatsregierung wird sich weiterhin mit großem Engagement dafür einsetzen, für die noch ausstehenden Abschnitte Baurecht zu erlangen, denn die B 178 ist eine der wichtigsten Verbindungsachsen nach Polen und Tschechien.

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Themen
Verkehr
Kontakt
Pressesprecher Jens Jungmann
Telefon +49 351 564 8060
Telefax +49 351 564 8068
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei