Hauptinhalt

Neuer Präsident am Landgericht Leipzig

01.07.2016, 11:54 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Norbert Röger wird mit Wirkung zum 1. Juli 2016 neuer Präsident des Landgerichts Leipzig.

Norbert Röger stammt aus Koblenz. Nach Absolvierung beider juristischer Staatsexamen wurde er 1981 zum Richter auf Probe ernannt. Nach seiner Tätigkeit u. a. am Landgericht Koblenz ließ er sich 1993 an das Landgericht Leipzig abordnen. Im Jahr 1997 folgte die Ernennung zum Oberstaatsanwalt und die Versetzung in den Geschäftsbereich des Sächsischen Staatsministeriums der Justiz. Im Jahr 2005 übernahm Norbert Röger die Leitung der Staatsanwaltschaft Görlitz und im Jahr 2007 die Präsidentenstelle beim Amtsgericht Chemnitz. Ab Mai 2009 leitete er für ca. 18 Monate als Präsident das Amtsgericht Dresden. Seit dem 1. Januar 2011 ist Norbert Röger Präsident des Landgerichts Chemnitz und tritt nunmehr zum 1. Juli 2016 die Nachfolge des in den Ruhestand getretenen Präsidenten des Landgerichts Leipzig Karl Schreiner an.
Derzeit sind 226 Mitarbeiter am Landgericht Leipzig tätig, davon sind 73 Richter.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium der Justiz

Pressesprecherin Christina Wittich

Telefon: +49 351 564 15014

Telefax: +49 351 564 16189

E-Mail: presse@smj.justiz.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang