1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

20.03.2017, 10:42 Uhr

Pflegkräfte aus Vietnam

Ministerin besuchte Altenpflegeheim »Elsa Fenske« in Dresden

Frau Staatsministerin Barbara Klepsch hat heute das Altenpflegeheim »Elsa Fenske« in Dresden besucht. Vor Ort informierte sich die Ministerin über die Anpassungsqualifizierung junger vietnamesischer Gesundheits- und Krankenpfleger. Im Gespräch mit dem vietnamesischen Pfleger Long Thieu tauschte sie sich über seine Erfahrungen als Pfleger aus.

»Es ist schön zu erleben, wie gut Long Thieu und die anderen vietnamesischen Fachkräfte hier aufgenommen wurden und wie engagiert sie als Pfleger arbeiten. Wir brauchen in Zukunft mehr gut qualifizierte Fachkräfte aus anderen Ländern. Gut qualifizierte Pflegekräfte aus Vietnam sind dabei ein Baustein zur Gewinnung von Fachkräften«, erklärte Gesundheitsministerin Barbara Klepsch.

Long Thieu hat als erster von 16 Teilnehmern die Anpassungsqualifizierung zum Gesundheits- und Krankenpfleger erfolgreich abgeschlossen. Organisiert wird dieser vom Kommunalen Sozialverband Sachsen und der DPFA Akademiegruppe GmbH.

Das Ziel des Lehrganges ist, die Teilnehmer zu befähigen, die Berufsbezeichnung »Gesundheits- und Krankenpfleger« in Deutschland führen zu können. Voraussetzung hierfür ist, dass die Gleichwertigkeit der Kenntnisse festgestellt worden ist und die Teilnehmer die erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache nachweisen können. Teilnehmer, die diese Voraussetzungen nicht mitbringen, werden im Anpassungslehrgang durch theoretische Unterweisung und praktische Tätigkeiten in kooperierenden Praxiseinrichtungen geschult.

In Deutschland zeichnet sich aufgrund der demografischen Entwicklung ein Mangel an Pflegefachkräften ab. Nach Einschätzung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) kann dieser Mangel weder durch einheimische Kräfte noch durch Potenziale aus EU-Mitgliedsstaaten gedeckt werden. Eine zunehmende Bedeutung kommt daher der Gewinnung von Fachkräften aus Drittstaaten zu.

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz
Themen
Arbeit, Aus- und Weiterbildung, Beschäftigungspolitik, Demografie, Familie, Gesundheit, Landesentwicklung, Wirtschaft
Kontakt
Pressesprecherin Annett Hofmann
Telefon +49 351 564 5595
Telefax +49 351 564 5614
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei