Hauptinhalt

Neue Präsidentin im Statistischen Landesamt

03.01.2019, 14:39 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

/
                     
Carolin Schreck, Präsidentin StaLa (© Landesdirektion Sachsen)

Innenstaatssekretär Prof. Dr. Günther Schneider hat heute Carolin Schreck in das Amt der Präsidentin des Statistischen Landesamtes des Freistaates Sachsen eingeführt. Neben ihrer neuen Führungsposition in der Statistikbehörde, wird Schreck auch neue sächsische Landeswahlleiterin.

Der bisherige Leiter des Statistischen Landesamtes Burkhard Müller hatte aus persönlichen Gründen um die Beendigung des Dienstverhältnisses zum Jahresende 2018 gebeten. „Burkhard Müller hat in den vergangenen fast dreieinhalb Jahren an der Spitze der Behörde eine hervorragende Arbeit geleistet. Dafür danke ich ihm im Namen der Staatsregierung“, sagte der Innenstaatssekretär heute bei der Amtsübergabe in Kamenz. „Mit Frau Schreck ist es uns gelungen, eine würdige Nachfolgerin zu gewinnen. Sie ist nicht nur fachlich eine ausgewiesene Expertin, sondern sie verfügt zudem über umfangreiche Verwaltungs- und Führungserfahrungen im Landesdienst. Ich wünsche ihr für die neuen Aufgaben viel Erfolg“, so Prof. Schneider weiter.

Frau Carolin Schreck wurde 1962 in Heilbronn am Neckar geboren und hat an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen Rechtswissenschaften studiert. Zwischen 1989 und 1992 absolvierte sie am Landgericht Mosbach das Rechtsreferendariat.

Am 1. April 1992 begann Schreck ihre Tätigkeit im Rechtsamt des Landratsamtes Bautzen, wurde 1994 dessen Leiterin und stand dann von Oktober 1997 bis Juni 2001 dem damaligen Rechts- und Kommunalamt vor. Während dieser Zeit war sie zugleich Kreiswahlleiterin beim Landratsamt Bautzen.

Im Juli 2001 wechselte Carolin Schreck in den Landesdienst. Bis Ende November 2005 fungierte sie als Abteilungsleiterin im Statistischen Landesamt des Freistaates Sachsen in Kamenz und war zugleich Stellvertretende Landeswahlleiterin.

Im Anschluss arbeitete Frau Schreck als Fachreferentin und Referatsleiterin im Sächsischen Staatsministerium des Innern und in der Sächsischen Staatskanzlei.

Ab Mitte 2011 war sie zunächst Vizepräsidentin der Landesdirektion Dresden und seit März 2012 Vizepräsidentin der neu gegründeten Landesdirektion Sachsen.

Ein Bild der neuen Präsidentin finden Sie im Anhang.

Hintergrund Statistisches Landesamt:

Das Statistische Landesamt wurde am 1. Januar 1992 gegründet und hat seinen Sitz in Kamenz. Derzeit arbeiten rund 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Statistikamt.

In den Aufgabenbereich fallen sachsenweite Erhebungen für die Bundes- und Landesstatistiken. Darüber hinaus ist das Amt für die Durchführung der parlamentarischen Wahlen (EU-, Bundestags- und Landtagswahlen) sowie die Durchführung von Volksentscheiden zuständig.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium des Innern

Pressesprecher Andreas Kunze-Gubsch

Telefon: +49 351 564 30400

Telefax: +49 351 564 30409

E-Mail: presse@smi.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang