1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

17.03.2019, 10:03 Uhr

Countdown zum Girls’ und Boys’ Day am 28. März läuft

Gleichstellungsministerin Köpping: „Aktionstag ist große Chance für spätere Berufswahl frei von Geschlechterklischees“

Am 28. März findet bundesweit wieder der Mädchen-und Jungenzukunftstag „Girls‘ und Boys‘ Day“ statt. Für Mädchen und Jungen gibt es an diesem Tag zahlreiche Berufe zu erleben und auszuprobieren. Ziel ist, dass Jugendliche frei von Geschlechterklischees ihre berufsspezifischen Talente entdecken und Neues kennenlernen können. Handwerksbetriebe, Forschungseinrichtungen und IT-Unternehmen freuen sich auf Mädchen, die mehr über diese Berufe erfahren wollen. Und Jungen sind in Krankenhäusern oder Pflegeheimen an diesem Tag gern gesehene Gäste, um sich über soziale und pflegerische Berufe zu informieren.

„Bei der Berufs- und Studienwahl sollten persönliche Interessen und Fähigkeiten im Mittelpunkt stehen. Ich wünsche mir, dass Jugendliche hier so frei wie möglich entscheiden können. Um vorab viele Berufszweige und Branchen kennenzulernen, möchte ich alle Schülerinnen und Schüler ermutigen, diesen Aktionstag als Chance zu nutzen, um in unterschiedliche Berufsfelder hinein zu schnuppern. Die Betriebe und Unternehmen freuen sich, dass sie ihre Angebote präsentieren können und möchten gern ihre Türen für zukünftige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter öffnen“, sagt Gleichstellungsministerin Petra Köpping im Vorfeld.

Wie es funktioniert

Der Mädchen- und der Jungenzukunftstag richten sich an Schülerinnen und Schüler der 5. bis 10. Klasse. Die Anmeldung erfolgt über die Portale www.girls-day.de bzw. www.boys-day.de. Dort findet man einen Antrag, um von der Schule freigestellt zu werden. Dieser Antrag muss von den Eltern ausgefüllt werden. Mit der Aktionslandkarte auf den Internetseiten findet man heraus, welche Betriebe und Einrichtungen sich an diesem Aktionstag beteiligen und man kann sich gleich dort anmelden.

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration
Themen
Arbeit, Forschung, Gleichstellung, Schule, Wirtschaft
Kontakt
Pressesprecherin Alexandra Kruse
Telefon +49 351 564 54910
Telefax +49 351 564 54909
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Medienobjekte

  • Ico dokument Audio, Video, Dokumente (1)

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei