Hauptinhalt

Einladung zum Vortrag „Montanarchäologie im Osterzgebirge“

11.07.2019, 14:00 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemeinsam mit dem Museum für mittelalterlichen Bergbau im Erzgebirge – kurz MiBERZ – in Dippoldiswalde laden wir Sie herzlich ein zum Vortrag

„Montanarchäologie im Osterzgebirge“
Von Matthias Schubert, Landesamt für Archäologie Sachsen

  • am 15.7.2019
  • um 19.00 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr)
  • im Evangelischen Gemeindehaus Dippoldiswalde (Großer Saal), Kirchplatz 6, 01744 Dippoldiswalde

Eintritt: 2,50 EUR

Die montanarchäologischen Untersuchungen des Landesamtes für Archäologie Sachsen erbrachten in den letzten Jahren bedeutende neue Erkenntnisse zur Besiedlung des Osterzgebirges. Sie trugen wesentlich zur Verleihung des Weltkulturerbe-Titels an das Erzgebirge bei.
Durch archäologische Geländebegehungen und ihre Verzahnung mit neuesten Fernerkundungsdaten sowie der Anwendung naturwissenschaftlicher Untersuchungen konnten neue Fundstellen entdeckt werden. Im Vortrag von Matthias Schubert wird von der Entdeckung der mittelalterlichen Bergbausiedlung „Vorderer Grünwald“ bei Schönfeld als auch von den Untersuchungen in der spätmittelalterlichen Wüstung im Hohenwald bei Oberfrauendorf berichtet. Einen Schwerpunkt des Vortrages wird der Zinnbergbau bei Schellerhau einnehmen (oben im Bild), der sich bis in die Bronzezeit nachweisen lässt und somit von europäischer Bedeutung für die Rohstoffgewinnung in dieser Epoche ist.


Weiterführende Links

Kontakt

Landesamt für Archäologie

Pressesprecher Dr. Christoph Heiermann

Telefon: +49 351 8926 603

Telefax: +49 351 8926 604

E-Mail: info@lfa.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang