1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

12.08.2019, 16:15 Uhr

Korrektur: Bitte diese Fassung verwenden // Leipzigs Gründer können weiter durchstarten - Finanzminister stellt zusätzliche Mittel für Förderprogramme bereit

Der Freistaat unterstützt junge Gründerteams, vor allem innovationsorientierte Ausgründungen aus Hochschulen und Wissenschaft, mit verschiedenen Förderinstrumenten. Für die Region Leipzig hat Sachsens Finanzminister Dr. Matthias Haß heute zwei Millionen Euro zusätzliche Fördermittel freigegeben. „Leipzig gehört inzwischen zu den deutschen Städten mit dem besten Gründerklima. Vor allem bei technologieorientierten Unternehmensgründungen gibt es sehr viel Potential. Diese Ideen sind unser zukünftiges Wirtschaftswachstum. Hier ist Förderung richtig und wichtig“, sagte der Finanzminister.

Mit den zusätzlichen Mittel werden Nachteile der Region Leipzig ausgeglichen, wo der Europäische Sozialfonds (ESF) für technologieorientierte Unternehmensgründungen im Förderzeitraum 2014 bis 2020 verglichen mit anderen Regionen im Freistaat geringer ausgestattet ist. Durch diese Unterstützung können die einschlägigen Förderprogramme für Gründer in und um Leipzig bis zum Ende der Förderperiode - auch bei ausgeschöpften ESF-Mitteln – fortgesetzt werden.

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Sächsisches Staatsministerium der Finanzen
Themen
Finanzen, Steuern
Kontakt
Pressesprecherin Sandra Jäschke
Telefon +49 351 564 40060
Telefax +49 351 564 40069
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei