Hauptinhalt

Sächsischer Bibliothekspreis 2019 geht an die Bibliotheken in Neukieritzsch und Deutzen

12.09.2019, 09:34 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange: „Vorbildliches Zusammenwirken von professioneller Bibliotheksarbeit und ehrenamtlichem Engagement“

Der Sächsische Bibliothekspreis 2019 geht an die Bibliotheken in Neukieritzsch und Deutzen im Landkreis Leipzig unter der Trägerschaft des Vereins Pro Regio e.V. Deutzen. Das gab heute Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange bekannt. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird am 24. Oktober 2019, dem „Tag der Bibliotheken“, verliehen.

Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange: „Ich freue mich sehr, dass zwei Bibliotheken im ländlichen Raum mit dem Sächsischen Bibliothekspreis ausgezeichnet werden können. Bibliotheken sind hier manchmal die einzigen öffentlichen Orte der Bildung, Begegnung und der demokratischen Auseinandersetzung und daher besonders wichtig – ein herzliches Dankeschön deshalb an die Engagierten in Neukieritzsch und Deutzen, die es möglich machten, dass diese Orte weiter bestehen werden und die gemeinsam neue Formate entwickelt haben.“

Aus der Jurybegründung: „Im produktiven Zusammenwirken einer kreativen Fachkraft und engagierter Bürgerinnen und Bürger konnten die Bibliotheken in Neukieritzsch und Deutzen seit 2018 nicht nur vor der drohenden Schließung bewahrt werden, sondern mit innovativen Ideen für Netzwerkbildung, Veranstaltungen und Leseförderung sogar regional nachahmenswerte Impulse für moderne Bibliotheksarbeit setzen. Die beiden Einrichtungen zeigen damit besonders eindrücklich, wie die über 400 Öffentlichen Bibliotheken im Freistaat auch in der digitalen Gesellschaft Bildung fördern sowie gemeinschafts- und demo-kratiestabilisierend wirken können.“

Prof. Dr. Arend Flemming, Geschäftsführer des Landesverbandes Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband e.V.: „Die unabhängige Jury würdigt das hohe persönliche Engagement aller Beteiligten und ist sich sicher, dass der gelungene Start durch das Preisgeld nachhaltig gestaltet werden kann. Die Jury möchte mit ihrer Entscheidung auch ausdrücklich den Gemeindevertretern und der Bürgerschaft danken. Der Schritt, die Bibliotheksleitung wieder professionell zu besetzen, ist zentral für das kulturelle Leben und die Bildungslandschaft der Region. Ehrenamt gelingt dort am besten, wo eine fachliche Anleitung und Begleitung gesichert ist.“
Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst vergibt den Preis in Kooperation mit dem Landesverband Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband bereits zum siebten Mal. Gewürdigt wird das über die kontinuierlich gute klassische Arbeit der Bibliotheken hinausgehende Engagement.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Pressesprecher Andreas Friedrich

Telefon: +49 351 564 60200

Telefax: +49 351 564 60299

E-Mail: andreas.friedrich@smwk.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang