Hauptinhalt

Landesbauernverband wählt neuen Präsidenten

12.09.2019, 15:12 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Minister Schmidt: Können gemeinsam einiges erreichen!

Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt gratulierte heute (12. September 2019) dem neu gewählten Präsidenten des Sächsischen Landesbauernverbandes e. V. (SLB), Torsten Krawczyk. Der Verband hatte auf seiner turnusgemäßen Landesversammlung in Coswig einen neuen Vorstand gewählt. Der langjährige bisherige Präsident Wolfgang Vogel hatte sich der SLB-Satzung entsprechend nicht mehr zur Wahl gestellt.

„Wolfgang Vogel hat sich jahrelang unermüdlich in Dresden, Berlin und Brüssel für die Anliegen der sächsischen Landwirte eingesetzt. In den über zwölf Jahren Präsidentschaft hat er viele seiner Ziele erreichen können: Beispielsweise ein enger Dialog mit dem Landwirtschaftsministerium oder der Ausbau der Dienstleistungen des Bauernverbandes“, sagte Staatsminister Schmidt. Er hob besonders die öffentlichkeitswirksame Arbeit des Verbandes hervor. Über den Tag des offenen Hofes, das ‚LernErlebnis Bauernhof‘, Berufswettbewerbe oder die Beteiligung an Messen habe in den vergangenen Jahren viel für die Wahrnehmung der Landwirtschaft und des Berufsbildes getan werden können. „Nicht zuletzt hat Wolfgang Vogel dies auch erreicht, weil er die gesellschaftlichen Fragen aufgegriffen hat. Die Landesarbeitsgemeinschaft Imkerei und Landwirtschaft ist ein Aushängeschild dieses Engagements“, sagte Staatsminister Schmidt.

Der neue Präsident des Landesbauernverbandes Krawczyk war bisher als Vize-Präsident des SLB aktiv. „Ich wünsche Torsten Krawczyk viel Erfolg in seinem neuen Amt und vor allem Mut und Kraft, die aktuellen Herausforderungen anzugehen“, sagte Staatsminister Schmidt. „Im Bereich der Landwirtschaft stehen wir vor großen Aufgaben. Zum einen geht es um die angemessene Mittelausstattung in der neuen Förderperiode der ‚Gemeinsamen Agrarpolitik‘. Die Direktzahlungen sind eine wichtige Basisabsicherung für die Landwirtschaft. Wir brauchen aber darüber hinaus deutlich einfachere Verfahren und eine Gleichbehandlung aller Betriebsformen bei der Förderung. Die Zeichen stehen hier momentan leider anders. Hier braucht es eine starke Stimme der Landwirte!“

„Ich baue weiter auf die Unterstützung des Sächsischen Landesbauernverbandes mit Torsten Krawczyk an der Spitze bei der Umsetzung der neuen Düngeregelungen, bei der Digitalisierung der Landwirtschaft oder bei der Umsetzung einer steuerbegünstigten betrieblichen Risikovorsorge. Wenn wir gemeinsam an einem Strang ziehen, bin ich mir sicher, können wir einiges erreichen und die Landwirtschaft noch transparenter, umwelt- und tierwohlgerechter gestalten“, sagte Staatsminister Schmidt abschließend.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

Pressesprecher Frank Meyer

Telefon: +49 351 564 20040

Telefax: +49 351 564 2059

E-Mail: presse@smul.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang