Hauptinhalt

Buchaer Straße in Schmannewitz kann ausgebaut werden

13.11.2019, 14:22 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Landesdirektion Sachsen bewilligt Fördermittel in Höhe von rund 420.000 Euro

Die Landesdirektion Sachsen hat dem Landkreis Nordsachsen Fördermittel für den Ausbau der Buchaer Straße (K8921) in Schmannewitz zur Anbindung von Gewerbebetrieben an das übergeordnete Verkehrsnetz bewilligt.

Das Vorhaben wird mit einem Zuschuss in Höhe von 419.920 Euro durch den Bund und den Freistaat Sachsen aus dem Programm der Gemeinschaftsaufgabe »Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur« unterstützt. Die Höhe der Förderung entspricht 90 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen 489.578 Euro. Den Differenzbetrag übernimmt der Landkreis Nordsachsen aus dem eigenen Haushalt.

Der Straßenausbau ist aufgrund des ungenügenden Zustandes der Fahrbahn und des Gehwegs erforderlich geworden. Im Straßen- und Gehwegbereich sind zum Teil alte und verschobene Betonplatten vorhanden. Der Straßenkörper ist durchgehend stark geflickt. Das Oberflächenwasser auf der Straße fließt ungeregelt ab und entwässert teilweise in angrenzende, private Grundstücke. Die bestehende Straßenbeleuchtung ist veraltet und nur bedingt funktionsfähig.

Deshalb ist beabsichtigt, die Buchaer Straße auf einer Länge von circa 310 Metern grundhaft auszubauen. Ein straßenbegleitender, einseitiger Gehweg mit einer Breite von 1,50 Meter wird angelegt. Das Oberflächenwasser wird über neue Straßeneinläufe gefasst. Die Straße bleibt mit einer Breite von 6 Metern unverändert.

Mit dem grundhaften Ausbau dieses Teils der Buchaer Straße wird eine verbesserte Anbindung für die anliegenden Gewerbebetriebe erreicht. Ebenso sind die »MEDIAN Klinik, Zentrum für Rehabilitation« und das stark frequentierte Waldbad als touristisches Ziel in der Dahlener Heide über die K8921 zu erreichen.

Die Realisierung des Vorhabens ist in den beiden kommenden Jahren geplant.


Kontakt

Landesdirektion Sachsen

Pressesprecher Dr. Holm Felber

Telefon: +49 371 532 1010

Telefax: +49 371 532 271016

E-Mail: presse@lds.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang