Hauptinhalt

Urteil im beschleunigten Verfahren im Zusammenhang mit Diebstahl von Reifen aus einem Autohaus

12.02.2020, 14:50 Uhr — 1. Korrektur (aktuell)

Das Amtsgericht Zwickau hat gestern einen 23-jährigen polnischen Staatsbürger wegen Hehlerei in einem beschleunigten Verfahren zu einer Freiheitsstrafe von 3 Monaten, die zur Bewährung ausgesetzt wurde, verurteilt.

Dem Täter wurde vorgeworfen, 22 Reifensätze, die am vergangenen Wochenende vom Gelände eines Autohauses in Limbach-Oberfrohna entwendet worden waren, mit einem Transporter Richtung Polen transportiert zu haben. Er wurde hierbei gestellt und am 10.02.2020 bis zur Hauptverhandlung am 11.02.2020 inhaftiert. Die Reifen im Wert von mehr als 20.000 € konnten an den Inhaber des Autohauses zurückgegeben werden.

Die Ermittlungen gegen die bislang unbekannten Diebe laufen.


Verlauf der Medieninformation

Kontakt

Staatsanwaltschaft Zwickau

Pressesprecherin Ines Leonhardt

Telefon: +49 375 5092 572

Telefax: +49 375 5092 682

E-Mail: ines.leonhardt@staz.justiz.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang