Hauptinhalt

Sonderausstellung »F.I.T. for future« zeigt innovative Leistungsfähigkeit von Industrie und Handwerk

24.09.2020, 10:30 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Wirtschaftsminister Martin Dulig: »Sachsen ist fit for future.«

Sachsens wirtschaftlicher Erfolg beruht zu einem großen Teil auf der industriellen Entwicklung vergangener Jahrhunderte. Einen Blick in die Zukunft von Industrie und Handwerk im Freistaat wagt die Sonderausstellung »F.I.T. for future« im Audi-Bau Zwickau. Das Wirtschafts- und Arbeitsministerium hat die Ausstellung als Teil der 4. Sächsischen Landesausstellung »BOOM« konzipiert und umgesetzt. Die Abkürzung »F.I.T« steht dabei für Forschung, Innovation und Technologie der Zukunft.

»Industrie und Handwerk wandeln sich«, erklärte Wirtschaftsminister Martin Dulig beim heutigen Besuch der Ausstellung. »3D-Drucker stellen Maschinenteile her, Roboter unterstützen die Fertigstellung, mit Virtual Reality werden Prototypen getestet, ganze Fabriken sind intelligent miteinander vernetzt. Die Verknüpfung von Traditionellem und Innovativem ist Realität und weist den Weg in Richtung Zukunft. Das möchten wir mit unserer Ausstellung vor allem jungen Menschen näherbringen.«

Dulig dankte den vor Ort anwesenden Vertretern von Forschungsinstituten, Hochschulen, Kammern und Unternehmen für ihre Unterstützung beim Ausgestalten der Ausstellung. »Als Wirtschaftsstandort mit vitalem industriellen Kern, einem hervorragend aufgestellten Mittelstand und vielen klugen, innovativen Köpfen bietet Sachsen beste Voraussetzungen für eine leistungsfähige Wirtschaft«, so der Minister. »Sachsen ist ‚fit for future‘. Lassen Sie uns auch zukünftig gemeinsam über Visionen und ihre Umsetzung sprechen.«

»F.I.T. for future« zeigt im Souterrain des Audi-Baus auf einer Fläche von 400 Quadratmetern die innovative Leistungsfähigkeit der sächsischen Wirtschaft und vermittelt Einblicke in die Forschungs- und Entwicklungslandschaft Sachsens. Die Ausstellung führt durch fünf Räume mit den Themenfeldern »Licht. Klang, Projektion«, »Forschung und Innovation«, »Smarte Produktionsprozesse«, »Experimentierwerkstatt« und »Berufe und Arbeitswelten von morgen«. Ganz ohne Exponate, dafür mit viel Atmosphäre, Illuminationen, innovativen Projektionen, Interaktionsflächen und multifunktionalen Präsentationstechniken, werden die Besucher in die Boom-Phase des Zeitalters von neuen und visionären Technologien mitgenommen. Mit einem dreiseitigen Flyer wirbt das Wirtschaftsministerium an den Schulen aktiv für einen Besuch der Sonderausstellung.

Hintergrund
Die Ausstellung »F.I.T. for future« ist parallel zur Landesausstellung bis einschließlich 31.12.2020 geöffnet. Das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr hat die Konzeption und Umsetzung der Ausstellung mit insgesamt einer Million Euro finanziert.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Pressesprecher Jens Jungmann

Telefon: +49 351 564 80600

Telefax: +49 351 564 80680

E-Mail: presse@smwa.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang