Hauptinhalt

»Wir Sachsen halten zusammen«

02.04.2021, 09:00 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Ansprache des Ministerpräsidenten zum Osterfest - Kretschmer sieht genau wie in Ostergeschichte auch jetzt Grund für Zuversicht

Dresden (2. April 2021) – Ministerpräsident Michael Kretschmer hat die Bürgerinnen und Bürger im Freistaat Sachen dazu aufgerufen, weiter zusammenzustehen und Verantwortung füreinander zu übernehmen.

In seiner Osteransprache betonte er: »Vor einem Jahr hätte es keiner geglaubt: Schon wieder können wir Ostern nicht so verbringen, wie wir es gewohnt sind - die Pandemie wirft auch über dieses Fest einen dunklen Schatten. Viele Familien trauern derzeit um ihre Angehörigen, die am Corona-Virus erkrankt und gestorben sind. Und die Gefahr bleibt real. Inzwischen haben auch immer mehr jüngere Menschen schwere Verläufe. Die Pandemie zwingt uns alle zu langem und schmerzlichem Verzicht.«

Ostern sei das Fest der Hoffnung, der Auferstehung, das Fest des Neubeginns. »Wenn wir Hoffnung erleben wollen, müssen wir etwas dafür tun, jeder Einzelne. Ich appelliere daher an Sie: Machen Sie weiter mit. Bleiben Sie solidarisch und verantwortungsvoll.«

Weiter sagte er, nur weil viele keine Kraft mehr hätten, sei die Gefahr nicht vorbei. »Wir stehen erst am Anfang der dritten Welle. Jeder von uns muss seinen Beitrag leisten. Sachsen müssen füreinander stehen, nicht gegeneinander.«

Der Regierungschef machte zugleich Mut. »Genau wie in der Ostergeschichte gibt es auch jetzt Grund für Zuversicht.« Dabei verwies er auf die Ausweitung der Testangebote in ganz Sachsen. »So schaffen wir es gemeinsam, Infektionsketten frühzeitig zu unterbrechen und die Pandemie einzudämmen. Auch beim Impfen geht es endlich voran.«

Das alles seien gute Nachrichten. Es gelte aber, weiter achtsam zu sein. Kretschmer fügte hinzu: »Ich danke allen, die mitmachen, die nicht nur auf sich schauen, sondern Verantwortung für andere übernehmen. Wir Sachsen halten zusammen. Das haben wir in unserer Geschichte schon oft bewiesen und darauf kommt es auch jetzt an. Glück auf! Und Ihnen - trotz allem - ein frohes Osterfest!«

Die Ansprache wird im Sachsenfernsehen zu verschiedenen Zeiten am Karfreitag, am Samstag sowie Ostersonntag ausgestrahlt und ist zugleich auch auf den Social-Media-Kanälen des Ministerpräsidenten und auf dem Youtube-Kanal des Freistaates Sachsen zu sehen.


Kontakt

Sächsische Staatskanzlei

Regierungssprecher Ralph Schreiber

Telefon: +49 351 564 10300

Telefax: +49 351 564 10309

E-Mail: presse@sk.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang