Hauptinhalt

Medieninformation der Polizeidirektion Chemnitz Nr. 171|2021

12.04.2021, 14:12 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

18-Jährige sexuell belästigt - Tatverdächtigen gestellt | Kontrolliert und erwischt | Mutmaßlicher Einbrecher festgenommen

Chemnitz

Auf Lärm folgte Anzeige wegen Drogenanbau

Zeit: 11.04.2021, 09.00 Uhr
Ort: OT Markersdorf

(1238) Wegen einer im Haus herumschreienden Person wurde die Polizei am Sonntagvormittag in einen Wohnblock nahe der Markersdorfer Straße gerufen. In einer dortigen Wohnung konnten die Beamten den mutmaßlichen Lärmverursacher (36) kurz darauf auch ausfindig machen. Aufgrund seines psychischen Zustands wurde der Rettungsdienst hinzugezogen und der Mann in eine Fachklinik gebracht. Während des Einsatzes fiel den Beamten in der Wohnung ein Anbauzelt auf, in dem mehrere Cannabispflanzen gezüchtet wurden. Insgesamt stellten die Beamten acht derartige Pflanzen sowie einen Sack und drei weitere Behältnisse bereits geerntetes Cannabis sicher. Auch das Aufzuchtzelt sowie entsprechende Utensilien zum Anbau und Konsum der Betäubungsmittel nahmen die Polizisten mit. Die konkrete Drogenmenge müssen nun die weiteren Untersuchungen zeigen. Gegen den deutschen Staatsangehörigen wurde Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet. (gö)

18-Jährige sexuell belästigt – Tatverdächtigen gestellt

Zeit: 11.04.2021, 23.50 Uhr
Ort: OT Kappel

(1239) An einer Haltestelle an der Kappler Drehe stieg eine junge Frau (18) kurz vor Mitternacht aus einem Bus aus. Mit ihr verließ auch ein Mann mit Fahrrad den Bus, der ihr folgte und sie ansprach. Dabei habe er sie plötzlich unsittlich berührt und fuhr dann weg. Kurze Zeit später kam er jedoch zurückgefahren, wobei er seine Hose öffnete und sexuelle Handlungen an sich vorgenommen haben soll. Die 18-Jährige rannte daraufhin davon.
Alarmierte Polizeibeamte konnten im Zuge der Tatortbereichsfahndung in der Theaterstraße den beschriebenen Mann stellen. Der 32-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde der deutsche Staatsangehörige nach den ersten polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt. (gö)

Tatverdächtiger nach Sachbeschädigung ermittelt

Zeit: 11.04.2021, 21.00 Uhr
Ort: OT Altchemnitz

(1240) Ein Anwohner (44) der Annaberger Straße ist am Sonntag nach einem lauten Knall auf eine Sachbeschädigung an einer Haltestelle aufmerksam geworden. Eine Scheibe eines Fahrgastunterstandes war zerstört worden. Der Anwohner sah an der Haltestelle noch den mutmaßlichen Täter, der kurze Zeit später verschwand. Daraufhin nahm der Zeuge die Verfolgung auf. Er konnte den Unbekannten stellen, sprach ihn an und hielt ihn fest. Der mutmaßliche Täter schlug dann nach dem 44-Jährigen, traf ihn jedoch nicht. Anschließend verschwand der Mann in einem Hauseingang. Alarmierte Polizisten konnten anhand der Zeugenbeschreibung die Wohnung ausfindig machen, die der Unbekannte aufgesucht hatte. Der Tatverdächtige selbst konnte dort zwar nicht mehr angetroffen werden, jedoch richten sich die weiteren Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und versuchter Körperverletzung nun gegen einen bekannt gemachten 24-jährigen Deutschen. (gö)

Fassaden, Auto und Stromkasten beschädigt

Zeit: 08.04.2021, 19.00 Uhr bis 11.04.2021, 13.50 Uhr
Ort: OT Markersdorf

(1241) Am Wochenende wurden mehrere Anzeigen wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung in der Faleska-Meinig-Straße sowie Wilhelm-Firl-Straße erstattet. Unbekannte hatten zwei Gebäudefassaden, einen Stromkasten und ein Auto besprüht und mit Aufklebern beklebt. Unter anderem Hakenkreuze sowie weitere verfassungsfeindliche und beleidigende Schriftzüge in unterschiedlichen Farben waren angebracht worden. Der Gesamtsachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. (gö)

Fehlendes Kennzeichen fiel auf

Zeit: 11.04.2021, 07.15 Uhr
Ort: OT Yorckgebiet

(1242) In der August-Bebel-Straße fiel einer Polizeistreife am Sonntag früh ein Pkw Audi auf, an dem eines der amtlichen Kennzeichen fehlte. In der Folge hielten die Polizisten den Audi in der Heinrich-Schütz-Straße an und unterzogen ihn einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei wurden diverse Beschädigungen an der Beifahrerseite des Autos festgestellt. Der Fahrer (36) gab auf Nachfrage dazu an, auf der Bundesautobahn 4, zwischen Görlitz und Dresden, mit der Leitplanke kollidiert zu sein. Des Weiteren nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein mit dem 36-Jährigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,08 Promille. Außerdem reagierte ein Drogenvortest positiv auf Amphetamine. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Außerdem besteht der Verdacht des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Dazu laufen die Ermittlungen. (Kg)

Bei Auffahrunfall verletzt

Zeit: 12.04.2021, 07.45 Uhr
Ort: OT Reichenhain

(1243) Auf dem Südring, auf Höhe der Abfahrt Annaberger Straße, fuhr am Montagmorgen der 58-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes auf einen verkehrsbedingt langsam fahrenden VW Polo, der durch den Anstoß gegen den davor fahrenden VW Passat (Fahrerin: 38) geschoben wurde. Die Polo-Fahrerin (22) erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 7 500 Euro. (Kg)

Sturz nach Anstoß

Zeit: 11.04.2021, 16.45 Uhr
Ort: OT Kaßberg

(1244) In der Henriettenstraße öffnete der Fahrer (26) eines am Fahrbahnrand parkenden Pkw Toyota die Fahrzeugtür, um auszusteigen. Gleichzeitig befuhr eine 29-jährige Fahrradfahrerin die Henriettenstraße und kollidierte mit der offenen Autotür. Durch den Anstoß stürzte die 29-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Matratze in Brand gesteckt

Zeit: 12.04.2021, 00.35 Uhr
Ort: Hainichen

(1245) Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei kamen vergangene Nacht in der Ernst-Thälmann-Straße zum Einsatz. Ein 40-Jähriger hatte vermutlich eine Matratze in seiner Wohnung in Brand gesetzt. Der mutmaßliche Täter und eine ebenfalls dort lebende Angehörige wurden durch Einsatzkräfte aus der Wohnung gebracht und wegen des Verdachts der Rauchgasintoxikation vom Rettungsdienst vor Ort versorgt. Zwischenzeitlich hatte die Feuerwehr die glimmende Matratze aus dem Mehrfamilienhaus getragen und anschließend gelöscht. Die Wohnung ist weiterhin bewohnbar. Angaben zum Sachschaden liegen der Stabsstelle Kommunikation momentan nicht vor. Gegen den erheblich alkoholisierten Tatverdächtigen wird nun wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung ermittelt. (Re)

Kontrolliert und erwischt

Zeit: 11.04.2021, 21.30 Uhr und 12.04.2021, 03.25 Uhr
Ort: Flöha

(1246) Im Bereich der Straße Zur Baumwolle/Seeberstraße kontrollierten Polizisten am Sonntag einen Pkw Opel im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei nahmen sie Alkoholgeruch bei der 36-jährigen Fahrerin wahr. Ein mit der Frau durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Für die deutsche Staatsangehörige folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung ihres Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Die unsichere Fahrweise eines Pkw Nissan fiel zudem in der Nacht zum Montag Beamten der Bundespolizei Chemnitz in der Chemnitzer Straße (B 173) auf. Sie hielten das Auto an und zogen Kollegen des Polizeireviers Mittweida hinzu. Bei der Kontrolle bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch bei der 49-jährigen Nissan-Fahrerin. Ein mit der Frau durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,36 Promille. Für die tschechische Staatsangehörige folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung ihres Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Abgekommen und überschlagen

Zeit: 11.04.2021, 16.40 Uhr
Ort: Königsfeld, OT Leupahn

(1247) Am Sonntagnachmittag befuhr ein 24-jähriger Motorradfahrer die Hauptstraße aus Richtung Leutenhain in Richtung Leupahn. In einer Linkskurve, ungefähr 200 Meter vor dem Ortseingang Leupahn, kam das Motorrad KTM nach rechts von der Fahrbahn ab. Der 24-Jährige überschlug sich mehrfach und zog sich schwere Verletzungen zu. An der KTM entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3 500 Euro. (Kg)

Erzgebirgskreis

Computer aus Schule entwendet

Zeit: 10.04.2021, 12.00 Uhr bis 11.04.2021, 10.00 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz

(1248) Im Zinnackerweg sind Unbekannte über ein eingeschlagenes Fenster in ein Schulgebäude eingebrochen. In der Folge entwendeten sie einen Computer. Ersten Schätzungen zufolge beziffert sich der Gesamtschaden auf ca. 1 600 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (mg)

Mutmaßlicher Einbrecher festgenommen - Ergänzungsmeldung

Zeit: 10.04.2021, polizeibekannt: 07.15 Uhr
Ort: Thermalbad Wiesenbad, OT Wiesa

(1249) Am Samstagvormittag konnte ein mutmaßlicher Einbrecher (42) durch Polizeibeamte in der Talstraße gestellt und vorläufig festgenommen werden (siehe Medieninformation Nr. 170, Meldung 1235). Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz wurde der 42-Jährige (russische Staatsangehörigkeit) am Sonntag am Amtsgericht Chemnitz einem Richter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl. Der Mann befindet sich mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt. (mg)

Bei Sturz schwer verletzt

Zeit: 11.04.2021, 15.50 Uhr
Ort: Thum, OT Herold

(1250) Eine 15-jährige Fahrradfahrerin befuhr am Sonntagnachmittag den Gehweg der Zschopauer Straße aus Richtung Herold in Richtung Venusberg. Dabei stürzte die
Jugendliche aus bisher unbekannter Ursache und zog sich schwere Verletzungen zu. Am Fahrrad entstand geringer Sachschaden. (Kg)

Kollision beim Abbiegen

Zeit: 11.04.2021, 17.45 Uhr
Ort: Geyer

(1251) Von der Elterleiner Straße (S 222) nach links in ein Grundstück bog am Sonntag der 35-jährige Fahrer eines Pkw VW ab und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Pkw Kia (Fahrer: 23). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 15.000 Euro. (Kg)

Geldautomat in Einkaufscenter aufgebrochen/Zeugen gesucht

Zeit: 10.04.2021, 22.30 Uhr bis 12.04.2021, 05.30 Uhr
Ort: Lugau

(1252) In den frühen Morgenstunden informierte ein Mitarbeiter eines Einkaufscenters die Polizei über einen Einbruch in den Komplex in der Chemnitzer Straße. Nach bisherigen Erkenntnissen waren Unbekannte in das Center eingedrungen, brachen einen darin befindlichen Geldautomaten auf und entwendeten Bargeld daraus. Zudem wurden weitere Räumlichkeiten in dem Gebäude durchsucht. Ob auch aus diesen etwas entwendet wurde, ist Gegenstand der Ermittlungen. Konkrete Angaben zum Stehl- und Sachschaden liegen noch nicht vor. Am Tatort sind derzeit Kriminaltechniker zur Spurensicherung im Einsatz. Die Ermittlungen dauern an.

Es werden Zeugen gesucht. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnten? Wem sind am Tatort Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Zeugen, insbesondere auch Anwohner, die Wahrnehmungen in dem Zusammenhang gemacht haben, werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei Chemnitz unter der Rufnummer 0371 387-3448 zu wenden. (mg)

Biker stürzte

Zeit: 11.04.2021, 17.10 Uhr
Ort: Zwönitz

(1253) Der 42-jährige Fahrer eines Krads Honda war am Sonntag in der Niederzwönitzer Straße (S 257) in Richtung Dorfchemnitz unterwegs. Vor einem derzeit voll gesperrten Bereich der Straße, wollte er wenden. Dabei stürzte der 42-Jährige aus bisher unbekannter Ursache und zog sich schwere Verletzungen zu. An der Honda entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. (Kg)

Kollision an Parkplatzausfahrt

Zeit: 11.04.2021, 18.05 Uhr
Ort: Hohndorf

(1254) Von einem Parkplatz nach links auf die Poststraße (S 256) in Richtung Oelsnitz/Erzgeb. fuhr am Sonntag der 70-jährige Fahrer eines Pkw Dacia. Dabei kollidierte der Dacia mit einem vorbeifahrenden Moped Simson. Der Mopedfahrer (17) stürzte durch den Anstoß und erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 2 000 Euro. (Kg)

Anstoß an parkenden Pkw

Zeit: 11.04.2021, 08.15 Uhr
Ort: Stollberg

(1255) In der Oberen Mühlenstraße fuhr am Sonntagmorgen die 80-jährige Fahrerin eines Pkw VW gegen einen parkenden Pkw Audi, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 13.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (Kg)

Fußgängerin touchiert

Zeit: 12.04.2021, 05.30 Uhr
Ort: Olbernhau

(1256) Die Freiberger Straße (B 171) stadteinwärts befuhr am Montag früh die
55-jährige Fahrerin eines Pkw Renault. Dabei touchierte der Pkw eine die Straße überquerende Fußgängerin (51). Durch den Anstoß erlitt die 51-Jährige leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 300 Euro. (Kg)


Kontakt

Polizeidirektion Chemnitz

Pressesprecherin Jana Ulbricht

Telefon: +49 371 387 2020

E-Mail: medien.pd-c@polizei.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang