Hauptinhalt

Aufholprogramm: Schulassistenten gesucht

06.07.2021, 10:07 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Zur Unterstützung von Lehrkräften werden Schulassistentinnen und -assistenten gesucht. Für das neue Schuljahr sind 257 Stellen ausgeschrieben. Dank des Bund-Länder-Programmes »Aufholen nach Corona« sind das in diesem Jahr 200 Stellen mehr als ursprünglich geplant. »Durch die pandemiebedingten Einschränkungen sind die Herausforderungen für Lehrerinnen und Lehrer so groß geworden, dass die Schulen dringend zusätzliches Personal benötigen. Der Einsatz von Schulassistenten hat sich schon in den schon in den vergangenen Jahren sehr bewährt. Gerade jetzt können die Assistenzkräfte den Lehrinnen und Lehrern helfen, indem sie einzelne Schülerinnen und Schüler oder Schülergruppen bei Vertiefungs- und Förderangeboten außerhalb des Unterrichts oder in Ergänzung zur Stundentafel unterstützen und begleiten. Ziel ist auch hier der Abbau von Lerndefiziten«, so Kultusminister Christian Piwarz. Derzeit sind 195 Schulassistenten sowie 39 Schulverwaltungsassistenten an hiesigen Schulen im Einsatz. Mit den geplanten Neueinstellungen würde sich die Zahl mehr als verdoppeln.

Die Aufgaben, welche von allgemeinen Schulassistentinnen und -assistenten übernommen werden, sind sehr vielfältig und orientieren sich am individuellen Bedarf der Schule. Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber mit Berufsabschlüssen oder Erfahrungen im pädagogischen Bereich ebenso wie Personen mit ausgeprägter Fremdsprachenkompetenz und interkulturellen Erfahrungen. Die Stellenangebote sind auf dem Stellenportal (www.karriere.sachsen.de) der Staatsregierung veröffentlicht.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Pressesprecher Dirk Reelfs

Telefon: +49 351 564 65100

Telefax: +49 351 564 65019

E-Mail: presse@smk.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang