Hauptinhalt

Foto: Vor dem Stollen im Bergwerk Pöhla

/
                     
Vor dem Stollen im Bergwerk Pöhla (© Astrid Mignon Kirchhof)

Medientyp: Foto

Im Sommer 1991 wurde der Abbau von Uranerz eingestellt. Einzelne Bergarbeiter der Wismut erhielten den Auftrag, die Anlage zum Besucherbergwerk umzufunktionieren. 1992 wurde die Grube in der Regie der Wismut GmbH als touristische Einrichtung wieder eröffnet. Als sich die Kapitalgesellschaft 2006 aus ihrer Trägerfunktion zurückzog, gründeten die Bergleute einen Verein, um das Besucherbergwerk mit den größten Zinnkammern Europas zu erhalten.

  • Organisation: Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
  • Veröffentlichung: 06.11.2019
  • Lizenzstatus: lizenzfrei
  • Größe: 2301x2124 Pixel
  • Fotograf: Astrid Mignon Kirchhof
  • Agentur: Sächsische Akademie der Wissenschaften

Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Pressesprecher Falk Lange

Telefon: +49 351 564 60200

E-Mail: falk.lange@smwk.sachsen.de

Download

Dieses Foto ist rechtefrei verwendbar.

zurück zum Seitenanfang