Hauptinhalt

Wo Raucher Leben retten können

08.11.2019, 09:38 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Vortrag am 14.11.2019 im smac - Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz

Das Tote Meer stirbt. In etwa 300 Jahre wird von dem größten binnenländischen Salzsee nichts mehr übrig sein. Was Raucher zu seiner Rettung und somit zum Frieden in der Region beitragen können, berichtet am kommenden Donnerstag, 14. November 2019, der Hydrologe Christian Siebert, der seit 15 Jahren hierüber forscht.
Der Vortrag ist der dritte der achtteiligen Reihe, die die aktuelle Sonderausstellung Leben am Toten Meer im smac – Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz – begleitet.

  • Vortrag: Wo Raucher Leben retten können – Oder warum der moderne Mensch das Tote Meer sterben lässt
  • Referent: Dr. Christian Siebert, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, Halle/Saale
  • Termin: Donnerstag, 14.10.2019, um 18.00 Uhr
  • Ort: Vortragssaal des smac im 5. OG
  • Hinweis: Für Träger*innen von Hörhilfen ist eine Induktionsschleife verlegt.
  • Eintritt: 3 €; kostenfrei für Mitglieder des Freunde des smac e.V.

DIE VOLLSTÄNDIGE PRESSEMITTEILUNG MIT EINER ÜBERSICHT DER PRESSEBILDER FINDEN SIE UNTEN UNTER "ANHÄNGE".

Mit besten Grüßen,
Jutta Boehme

ADRESSE | KONTAKT
smac – Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz
Stefan-Heym-Platz 1
09111 Chemnitz
mail: info@smac.sachsen.de
tel: 0371. 911 999 0
web: www.smac.sachsen.de

PRESSEKONTAKT
Jutta Boehme
mail: presse@smac.sachsen.de
tel: 0371. 911 999 65


zurück zum Seitenanfang