Hauptinhalt

Medieneinladung - Weiterer Schub für die Krebsforschung

29.06.2020, 14:45 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Freistaat fördert die Anschaffung eines neuen Großgerätes in Dresden

Um die Strahlentherapie für Krebspatienten noch effizienter, genauer und besser verträglich zu machen, fördert das Wissenschaftsministerium am OncoRay Dresden die Anschaffung eines sogenannten MR-Linac, einem vollständig integrierten MRT-Bestrahlungsgerät. Nur drei dieser Geräte gibt es bisher in Deutschland.

Zur Übergabe des Förderbescheides in Millionenhöhe an die Medizinische Fakultät der TU Dresden durch Wissenschaftsminister Sebastian Gemkow laden wir Sie herzlich ein.

Zeit: 3. Juli 2020, 11 Uhr
Ort: OncoRay Dresden, Händelallee 26, Haus 130

Für Fragen stehen zur Verfügung:
Wissenschaftsminister Sebastian Gemkow
Dr. Andreas Handschuh, Kanzler der TU Dresden
Prof. Esther Troost sowie Prof. Mechthild Krause, Direktorinnen der Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie und Radioonkologie
Stefan Pieck, Administrativer Koordinator OncoRay
Janko Haft, kaufmännischer Vorstand des Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

Nach der Übergabe des Bescheides besteht die Möglichkeit zum Rundgang im OncoRay und sowie zur Besichtigung des »Bunkers« für den neuen MR-Linearbeschleuniger im NCT-Neubau.

Der Termin ist für Film- und Bildberichterstattung geeignet.

Aufgrund der coronabedingten Einschränkungen bitten wir Pressevertreter zur besseren Planung um verbindliche Anmeldung unter presse@smwk.sachsen.de bis zum 2. Juli 2020.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus

Pressesprecher Falk Lange

Telefon: +49 351 564 60200

E-Mail: falk.lange@smwk.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang