Hauptinhalt

Presseeinladung: Startschuss für das neue Zentrum für kriminologische Forschung Sachsen

15.07.2021, 16:45 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Justizministerin Katja Meier wird den Zuwendungsbescheid für das neue Zentrum für kriminologische Forschung Sachsen übergeben. Das Forschungsinstitut hat die Aufgabe, grundlagen- und praxisorientierte kriminologische Forschung durchzuführen und zu fördern. Träger des Instituts ist ein im Januar 2021 in Chemnitz gegründeter gemeinnütziger Verein, der eng mit der TU Chemnitz kooperieren wird. Der Direktor des Zentrums für kriminologische Forschung Prof. Dr. Frank Asbrock, Inhaber der Professur Sozialpsychologie an der TU Chemnitz, wird die Arbeit und die inhaltliche Ausrichtung des Zentrums näher vorstellen. Neben Justizministerin Katja Meier werden der Rektor der TU Chemnitz Prof. Dr. Gerd Strohmeier und der Ordnungsbürgermeister der Stadt Chemnitz Miko Runkel Grußworte halten.

Im Anschluss wird die Möglichkeit bestehen, Fragen an die Beteiligten zu stellen.

Termin: Montag, 19. Juli 2021, 10 Uhr
Ort: Universitätsbibliothek der Technischen Universität Chemnitz, Raum A01.056
Straße der Nationen 33, 09111 Chemnitz

Bei der Veranstaltung ist das Hygienekonzept der TU Chemnitz zu beachten. Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist eine schriftliche oder elektronische Bescheinigung über ein tagesaktuelles negatives Testergebnis (ggf. in Kombination mit einem amtlichen Ausweisdokument) nötig. Akzeptiert werden Tests, die durch medizinisch geschultes Personal oder unter Aufsicht an der TU Chemnitz vorgenommen wurden. Die Testpflicht entfällt für nachweislich vollständig Geimpfte und Genesene. Eine Mund-Nasen-Bedeckung (FFP2-Maske oder medizinischer Mund-Nasen-Schutz) ist von allen Beteiligten eigenverantwortlich mitzubringen und durchgängig während der Veranstaltung zu tragen. Der Mindestabstand von 1,5 Metern zu allen Personen ist einzuhalten. Die Abstandsregeln sind auch auf dem Weg zum Veranstaltungsort zu beachten. Weitere Informationen können dem anliegenden Hygienekonzept der TU Chemnitz entnommen werden.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung

Pressesprecher Jörg Herold

Telefon: +49 351 564 15011

Telefax: +49 351 564 16189

E-Mail: presse@smj.justiz.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang