Hauptinhalt

270.000 Euro für Wurzener Rudervereinigung

20.09.2021, 10:04 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Im Rahmen der Investiven Sportförderung übergibt Sportminister Prof. Dr. Roland Wöller heute der ersten Vorsitzenden der Wurzener Rudervereinigung Schwarz-Gelb e. V., Simone Dögnitz, einen Fördermittelbescheid in Höhe von rund 270.000 Euro. Die Gelder werden zum Bau einer neuen Bootslagerhalle für den Verein benötigt – diese soll am Bootshaus Schmölen in Bennewitz entstehen.

Sportminister Prof. Dr. Roland Wöller: »Sport – wie das Rudern – schafft nicht nur einen Ausgleich zum Alltag, sondern verbindet auch Körper und Geist sowie die Menschen im Sportvereinsleben. Mit diesem Fördermittelbescheid sitzt der Freistaat Sachsen mit im Boot und verbessert so die Sportinfrastruktur.«

Die Wurzener Rudervereinigung Schwarz-Gelb e. V. bietet Rudersport für Kinder, Junioren, Senioren und Breitensport für Erwachsene mit 101 Mitgliedern und ist einer von zwölf Talentstützpunkten in Sachsen.

114 Millionen Euro für die Sportförderung

Der Freistaat Sachsen investiert in den kommenden Jahren weiter verstärkt in den Breitensport. Im Doppelhaushalt 2021/2022 stehen rund 114 Mio. Euro für die Sportförderung zur Verfügung. Über einen Zuwendungsvertrag erhält der Landessportbund Sachsen hiervon insgesamt 52 Mio. Euro.

Im investiven Bereich stehen in den Jahren 2021 und 2022 insgesamt 50,5 Mio. Euro zur Verfügung. Davon entfallen u. a. auf die Förderung von Investitionen im Breitensport 37,7 Mio. Euro und auf die Förderung von Investitionen im Hochleistungssport 11 Mio. Euro.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium des Innern

Ansprechpartnerin Silvaine Reiche

Telefon: +49 351 564 30400

Telefax: +49 351 564 30409

E-Mail: presse@smi.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang