Hauptinhalt

Staatsministerin Köpping gratuliert Sieger beim »Innovationspreis Weiterbildung 2021«

22.09.2021, 15:18 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Auszeichnung für die berufliche Bildung mit den »Praxisbausteinen«

Zum 20. Mal hat der Freistaat Sachsen innovative Projekte und konkrete Projektideen in der allgemeinen, beruflichen, wissenschaftlichen, politischen oder kulturellen Weiterbildung mit insgesamt 40 000 Euro prämiert. Mit dem ersten Preis wurde das Diakonische Werk der Ev.– Luth. Landeskirche Sachsens e. V. für das Projekt »PRAXISBAUSTEIN« – Qualifizierung in WfbM« - Anerkannte, standardisierte berufliche Bildung und Qualifizierung für Menschen mit Behinderung in sächsischen Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbM) geehrt. Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt hat beim Projekt Praxisbaustein die Entwicklung des Verfahrens sowie dessen Umsetzung über einen Zeitraum von sieben Jahren mit über 312.000 Euro gefördert und auch die Arbeit im Projektbeirat begleitet.

Staatsministerin Petra Köpping: »Mit den Praxisbausteinen sind wir in Sachsen bundesweit nicht nur führend, diese Form der beruflichen Bildung in den Werkstäten ist einmalig. Die Auszeichnung ist eine ganz tolle Anerkennung, da mit dem Projekt viel mehr erreicht wurde, als anfänglich erwartet. Menschen mit Behinderungen erhalten mit den Praxisbausteinen eine von den Kammern zertifizierte, anerkannte und standardisierte berufliche Bildung. Zertifikate zählen in Deutschland viel, da sie Leistungen bescheinigen und anerkennen. Das Verfahren bietet Menschen mit Behinderungen die Chance, im regulären Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Das Siegel der Kammer im Verfahren der Praxisbausteine bürgt bei Unternehmen für Qualität.«

Weitere Informationen:
https://medienservice.sachsen.de/medien/news/734616
https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/252130
https://www.praxisbaustein.de/


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Pressesprecherin Juliane Morgenroth

Telefon: +49 351 564 55056

Telefax: +49 351 564 55060

E-Mail: presse@sms.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang